Das Als Kloster

Das „Als“ Kloster:

Das Kloster fungierte über einen längeren Zeitraum als Sitz eines katholischen Nonnenordens, der sich die „Assumptionsschwestern“ zugeschrieben hatte. Indem das Kloster errichtet wurde, etablierte sich in Sonderburg auch die katholische Kirche. Der Glockenturm in unserem Hof ist unser Wahrzeichen und Logo. Eine Kopie davon kann man vor der katholischen Kirche in Sonderburg sehen. Der Glockenturm wurde in der Zeit der Nonnen täglich als Ruf zur Messe genutzt.

Das Kloster diente durch viele Jahre als Refugium für Menschen die mal eine Pause von ihrem harten Alltag brauchten. Die Nonnen, welche im Kloster waren, hatten verschiedene Nationalitäten, meistens waren die Nonnen über mehrere Jahre im Kloster.

Im Jahr 2001 beschlossen die Assumptionsschwestern ihr wirken und den Sitz ihres Klosters nach Seeland (Sjælland) zu verlegen. Da haben wir die Gelegenheit genutzt und haben als Familie das Kloster übernommen. Das Kloster hat uns über 15 Jahre lang einen Ort für ein glückliches und Harmonisches Familienlebe geboten. Wir lebten mit drei Generationen im Kloster und alle haben es sehr genossen. Insbesondere haben die Großeltern und die Enkelkinder viel Freude aneinander gehabt.

Wir haben jeden Tag in dieser schönen Umgebung genossen. Die Natur ist einmalig um das Kloster herum, es herrscht eine einzigartige Aura um das Kloster. Die Ruhe lädt zum Entspannen und Ausspannen vom Alltag ein. Wir freuen uns darauf die Ruhe und Geschichte von diesem Ort mit Ihnen im Kloster Als zu Teilen.

Da unsere Kinder nun langsam das Nest verlassen, wünschen wir uns, diesen Ort mit anderen zu Teilen. Wir hoffen, Sie werden genauso schöne Stunden erleben, wie wir es getan haben.

Wir freuen uns sehr Sie im Kloster Als willkommen zu heißen.